5 Gründe für WordPress

WordPress Logo mit Laptop als Hintergrund. Beitragsbild 5 Gründe für WordPress

WordPress ist weit mehr als eine einfache Software-Lösung zur schnellen Umsetzung von Internet-Blogs. Inzwischen nutzen über 60 Millionen Menschen Weltweit WordPress als Content Management System für moderne Internetpräsenzen, Websites, Blogs und Online-Shops.

In diesem Artikel möchten wir euch zeigen, warum wir mit WordPress arbeiten indem wir im Folgendem fünf Gründe für WordPress als CMS darstellen:

Flexibilität

Im Gegensatz zu Website-Baukästen können alle Wünsche des Nutzers auf WordPress durch individuelle Anpassung des Codes umgesetzt werden. Wer des Programmierens nicht mächtig ist, findet im Netz eine nahezu endlose Auswahl an freien oder kostenpflichtigen WordPress Themes für alle Ansprüche.

Darüber hinaus ermöglichen Plugins die stetige Weiterentwicklung einer Webseite und bieten vielfältige Optimierungsmöglichkeiten.

Open Source

WordPress ist eine kostenlose Software, die von jedem kostenfrei heruntergeladen werden kann. Unterschieden wird zwischen den Versionen WordPress.com und WordPress.org.

WordPres.com bietet eine eigene Hosting-Lösung an und stellt den einfachsten und schnellsten Weg zur eigenen Website dar. Bei der Auswahl der Themes ist man jedoch auf die von WordPress.com beschränkt.

WordPress.org hingegen ermöglicht die freie Auswahl des Hostinganbieters und auch die freie Auswahl von WordPress Themes. Die Einrichtung ist daher mit etwas mehr Aufwand verbunden, jedoch sind einem keine Grenzen in der individuellen Gestaltung der eigenen Webseite gesetzt.

Community

WordPress umgibt eine große Open Source Community. Das bedeutet, dass die Software von Entwicklern in enger Kooperation mit einer riesigen Community stetig optimiert wird. Die immer weiter wachsende Community ist eine große Hilfe bei plötzlich auftretenden Schwierigkeiten und macht WordPress zudem sehr zukunftssicher

Benutzerfreundlichkeit

Dank der schnell verständlichen Benutzeroberfläche von WordPress genügt eine kurze Einarbeitung, um die eigene Webseite alleine verwalten und aktualisieren zu können. Es sind keine unnötig langen Schulungen nötig, um den Umgang mit WordPress zu erlenen. Bei der Entwicklung deiner Webseite legen wir gemäß deinen Wünschen fest, welche Bereiche du künftig verwalten willst und setzen dies in WordPress um.

Sicherheit

Die Tatsache, dass große Unternehmen wie CNN, Reuters oder Daimler auf WordPress setzen spricht für sich.

Durch die riesige Community werden Sicherheitslücken schnell erkannt und genauso schnell mit einem Update wieder geschlossen. Diese generelle Sicherheit kann durch passende Plugins und weitere Schritte noch erhöht werden, bei deren Umsetzung wir natürlich gerne helfen.